Alles, was du über Ernährung wissen musst… – Ernährungs Facts

…bevor du dir einen Kopf über die richtige Ernährungsform machst!!!

Okay, die Überschrift ist reißerisch – als hätte ich ein Geheimnis oder eine unfassbare Neuigkeit über das Thema Ernährung im Gepäck 🤓💡

Dabei geht es heute aber um etwas derart grundlegendes. Ich bin regelmäßig geschockt, warum es so viele Sportler einfach nicht beachten oder aus den Augen verloren haben…

Denn es kann einem all die Arbeit im Studio regelrecht zunichte machen! 😱😱😱

Der Grund dafür hängt vermutlich damit zusammen, dass wir von allen Seiten – Im Internet bzw. Social Media, Fernsehen, Freunden, Zeitschriften usw. mit Informationen über Ernährung zugeschüttet werden, bis wir den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen… oder einfach nur noch verwirrt und verunsichert sind was nun stimmt und was nicht. 

Hier ist die harte, direkte Wahrheit:

‼ Egal, was man euch erzählen will – ob wir zunehmen oder abnehmen entscheidet einzig und alleine die Kalorienbilanz ‼

 

Im Grunde ist es so einfach: Energie rein vs. Energie raus

(Sprich: gegessene Kalorien vs. verbrannte Kalorien).

Verbrennst du mehr als du aufnimmst, nimmst du ab.

Isst du mehr als du verbrennst, nimmst du zu.

So simpel – so einfach! 🤓

 

Das ist kein Spaß – sondern mein absoluter Ernst:

  • Du wirst nicht weniger Körperfett aufbauen, nur weil du clean isst! (Bezogen auf ein Kalorienplus) (#caloriesmatter)
  • Du baust nicht mehr Muskeln auf, wenn du mehrere Mahlzeiten zu dir nimmst (#caloriesstillmatter)
  • Insulin ist nicht böse! (Ergo Zucker auch nicht)
  • Muskelaufbau und gleichzeitiger Fettabbau ist nicht effektiv möglich und der Versuch reine Zeitverschwendung!
  • Es gibt keine guten oder schlechten Nahrungsmittel! (Nur bezogen auf die Kalorien nicht auf die Mikronährstoffe)
  • Kohlenhydrate nach 18 Uhr machen nicht dick! (#caloriesstillstillmatter 😇)
  • Auch nicht Fett per se ist dafür verantwortlich, dass wir zunehmen!
  • Abnehmen geht auch ohne Low-Carb!
  • Generell verursacht kein Lebensmittel an sich einen Fettverlust oder eine Gewichtszunahme (#yescaloriesreallymatter)
Am Ende sind es immer die Kalorien die entscheiden ⚠

 


Falls du dich jetzt fragst, warum das für dich wichtig sein soll – du willst doch Muskeln aufbauen.

Auch beim Muskelaufbau ist entscheidend wie deine Kalorienbilanz ausfällt. Also ob du mehr Kalorien zu dir nimmst als du verbrennst – woher soll dein Körper sonst die „Mittel“ für mehr Muskelmasse her bekommen?

Das meinte ich damit als ich sagte es könne dir deine ganze Arbeit im Studio zunichte machen, denn befindest du dich nicht in einem Kalorienüberschuss wirst du keine (oder nur sehr langsam) Muskelmasse aufbauen können  ➡  Am Ende sind es immer die Kalorien die entscheiden!!!

Erst kürzlich sagte jemand zu mir „Ich möchte jetzt erstmal richtig sauber aufbauen, deshalb esse ich clean“.  Anders ausgedrückt, die Person geht davon aus wenn die Lebensmittel gesund bzw. clean sind, wird er nicht an Fett zulegen und/oder besser an Muskeln aufbauen. Das stimmt so nicht! Ja, stell dir vor du kannst in einem Kalorienplus auch mit gesunden bzw. cleanen Lebensmitteln an Körperfett zulegen.


Übrigens abnehmen funktioniert mit jeder Diätform, egal ob Lowcarb, Highcarb, Ketogen, Atkins… denn ALLE bekannten Diätformen (ja, ALLE!!!) funktionieren über das Herstellen eines Kaloriendefizit  (negative Kalorienbilanz = mehr zu verbrennen als man isst). Deshalb funktioniert eine „Frissdiehälfte“ Diät genauso wie andere – denn sie verzichtet ja in dem Sinne nicht auf irgendein Lebensmittel oder Makronährstoff, sondern erzeugt ein Kaloriendefizit durch halbieren der Menge bzw. zugeführten Kalorien ➡  Am Ende sind es immer die Kalorien die entscheiden!!!

Die Auswahl der Diät- bzw. Ernährungsform ist also letztendlich immer eine Frage der Alltagstauglichkeit und Durchführbarkeit. Es macht wenig Sinn, die „Bro-Schiene“ zu fahren und jeden Tag Reis/Hähnchen/Brokkoli zu essen, wenn du es nur kurze Zeit durch hältst und dir der „Fraß“ dann zum Halse raushängt… das Gleiche gilt für die neueste Trend Diät die dir verspricht 5 Kilo pro Woche abzunehmen, wenn du nach einer Woche das Handtuch schmeißen musst. (Ganz zu schweigen von etwaigem Mikronährstoffmangel der dabei auftreten kann).

(Das Thema Mikronährstoffe haben wir übrigens heute bewusst außen vor gelassen, dazu gibt es eigene Empfehlungen und Richtwerte die durchaus Sinn machen).


Mein heutiger Tipp ist, solltest du kein Fitnesstracker besitzen der dir einen Anhaltspunkt über deine Kalorienbilanz gibt, berechne deinen Kalorienverbrauch einfach mit meinem GRATIS Kalorienrechner (hier lang).

Du erhältst ein Ergebnis, welches du als wunderbaren Anhaltspunkt nehmen kannst. Außerdem gibt er dir Empfehlungen zu den Makronährstoffe und der Proteinmenge pro Tag (Wie diese Empfehlung über die optimale tägliche Eiweißmenge und Makronährstoffe zustande kommt und warum diese Sinn machen erfährst du in den zukünftigen Blog Artikeln).

Meine Empfehlung zum heutigen Thema ist: Lege zuerst dein Ziel fest, errechne deinen Kalorienbedarf (mit dem kostenfreien Kalorienrechner) ernähre dich nach dem errechneten Kalorienziel für mindestens 2-3 Wochen und beobachte regelmäßig dein Gewicht (unter gleichen Bedingungen). Wenn du weder zu noch abnimmst in dieser Zeit kannst du die Kalorien je nach Ziel ggf. nach oben oder unten anpassen.

 

Bis bald

Viele Grüße

Sebastian

Leave A Response

* Denotes Required Field